Startseite Ausgabe 02 | laut/leise – Die verunsicherte Kommunikation der Frohen Botschaft
   
         
 

Welche „Lautstärke“ trauen sich die Kirchen in den
Massenmedien zu?

Was sagen Profis für Außenwerbung zu kirchlichen Schaukästen? Was denken eine Journalistin und ein Zeitungsdesigner über Kirchen-Zeitungen? Was fällt Internetexperten auf, wenn sie das Stichwort „Kirche“ googeln? Acht Fachleute geben Antwort.

 
         
 
 
   

STATEMENT ARCHITEKTUR
Peter Brdenk, Architekt

„Das Verhältnis derer, die einen architektonisch herausragenden modernen Kirchenbau gegebenenfalls mit ebenso herausragenden künstlerischen Zusätzen bildender Künstler erkennen oder besichtigen wollen, ist wahrscheinlich gering ...“

 
 
   

STATEMENT BISTUMSZEITUNGEN
Norbert Küpper, Zeitungs-Designer

„Durch Leserforschung ist bekannt, dass das Abonnement der Kirchenzeitungen eng an den Gottesdienstbesuch gekoppelt ist. Die Anzahl der Gottesdienstbesucher ist seit vielen Jahren rückläufig - und genau so ist es mit den Auflagen der Kirchen-Zeitungen ...“

 
 
   

STATEMENT BISTUMSZEITUNGEN
Angelika Wölk, Redakteurin

„Vieles hat mich tatsächlich überrascht. Beim Thema Kirchenzeitung steigt normalerweise der Puls nicht wirklich an. Aber einige Blätter machen wirklich Lust aufs Lesen ...“

 
 
   

STATEMENT INTERNET
Christian Brackmann, Kommunikationsdesigner

„Religiösität und kirchlicher Glaube werden primär durch ein familiär-soziales Umfeld vermittelt - diese Prägung führt zu entsprechendem Interesse und Engagement ...“

 
 
   

STATEMENT INTERNET
Michael Besel, Projektleiter E-Business

„Kirche im Internet ist omnipräsent. 26 Millionen Internetseiten fördert Google unter dem Stichwort "Kirche" zutage. Unzählige Kirchen und religiöse Gemeinschaften betreiben Websites, um ihre Klienten anzusprechen, mit ihnen zu kommunizieren ...“

 
 
   

STATEMENT KLEIDUNG
Sabine Otto, Fotografin

„Kleidung hat drei Aufgaben. Sie schützt vor der Witterung und unerwünschten Blicken, zudem dient sie dem Menschen als Kommunikationsmittel. So gibt es zum Beispiel in der Schwarzwälder Tracht den so genannten Schäppel ...“

 
 
   

STATEMENT RADIO
Theo Dierkes, Religionsredakteur

„Die Kirchen haben im öffentlich-rechtlichen Rundfunksystem in Deutschland eine privilegierte Stellung. Die Sender müssen ihnen – und außer ihnen nur noch den jüdischen Kultusgemeinden – Sendezeit für Andachten und Gottesdienste einräumen. ...“

 
 
   

STATEMENT SCHAUKÄSTEN
Andrej Dedic, Geschäftsführer

„Die Werbeindustrie ist aufgrund des Wettbewerbdrucks in der Industrie zu Innovationen und Verbesserung bestehender Systeme gezwungen. Daher muss sie folglich alles Althergebrachte ...“